Archiv der Kategorie: Allgemein

Commerzbank: Kapitalmarktgeschäft verschlankt

Frankfurt/Main (11.5.21) – Die Commerzbank arbeitet ab sofort im Aktienbereich mit der deutsch-französischen Finanzgruppe ODDO BHF zusammen. Im Rahmen ihrer „Strategie 2024“ hat die Commerzbank angekündigt, die Zusammenarbeit mit möglichen Partnern für die Bereiche Aktienhandel und -sales sowie Aktienresearch zu prüfen. Ziel ist es, effizienter zu werden und den Firmenkunden eine noch bessere Plattform zur Platzierung ihrer Aktien zu bieten. „Mit der Kooperation richten wir unser Kapitalmarktgeschäft noch konsequenter auf die Bedürfnisse unserer Kernkunden aus. Zugleich ermöglicht sie uns, Kosten und Komplexität zu reduzieren, ohne Kompromisse beim Kundenservice einzugehen“, sagte Vorstandsvorsitzender Manfred Knof. weiterlesen

PwC: Für deutschen Maschinenbau steigt Kostendruck in der Pandemie

Düsseldorf (11.5.21) – Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau blickt wieder optimistisch in die Zukunft. Seit Beginn des Jahres hat sich der Anteil der Manager, die eine positive Entwicklung der Weltwirtschaft erwarten, mehr als verdoppelt. Über die Hälfte der Maschinenbauer ist zudem der Ansicht, die deutsche Konjunktur werde sich günstig entwickeln. Dies geht aus dem aktuellen Maschinenbau-Barometer der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor. Deutlich wird aber auch: Wen die Corona-Pandemie betrifft, den trifft sie hart. Vier von zehn Unternehmen geben an, stark von den Folgen der Pandemie betroffen zu sein, sie prognostizieren Corona-bedingte Umsatzverluste im Schnitt von 19,5 Prozent.

weiterlesen

CFS-Index: Weiterhin stabil und leicht steigend

Frankfurt/Main (11.5.21) – Die positive Stimmung der Finanzbranche hält an. Der CFS-Index, der vierteljährlich die Verfassung der deutschen Finanzbranche abbildet, steigt im ersten Quartal 2021 um +0,2 Punkte auf 111,8 Punkte. Mit einem Plus von 13,0 Punkten liegt er deutlich über dem Vorjahresniveau zu Beginn der Pandemie. weiterlesen

Fraport: Umsatz und Ergebnis weiterhin stark von COVID-19-Pandemie betroffen

Frankfurt/Main (11.5.21) – Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben das Geschäft des Flughafenbetreibers Fraport in den ersten drei Monaten des Jahres weiterhin deutlich belastet. Vor dem Hintergrund der anhaltend negativen Entwicklung der Passagierzahlen sowohl in Frankfurt als auch an den internationalen Konzern-Flughäfen verringerte sich der Konzern-Umsatz im ersten Quartal um mehr als 40 Prozent. Das Konzern-Ergebnis war mit minus 77,5 Millionen Euro negativ.

weiterlesen

VDIK: Elektroauto-Neuzulassungen seit Jahresbeginn verdreifacht

 Bad Homburg (10.5.21) – In Deutschland wurden im April 50.839 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Der Zuwachs fällt mit 395 Prozent besonders hoch aus, auch wegen des eher schwachen Vorjahresmonats. In den ersten vier Monaten fuhren 193.696 neue Elektrofahrzeuge auf die Straßen. Die Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum damit verdreifacht (plus 209 Prozent). Der Anteil am Gesamtmarkt stieg auf 22 Prozent. Darunter waren 88.510 batteriebetriebene Elektroautos (plus 189 Prozent) und 105.035 Plug-In-Hybride (plus 228 Prozent).

  weiterlesen

ING: Deutsche investieren

so viel in Aktien wie noch nie

Frankfurt/Main (10.5.21) – Das Jahr 2020 hatte erhebliche Auswirkungen auf das Anlageverhalten der Deutschen. Hierzulande wurden im Vorjahr 49 Milliarden Euro in Aktien investiert – so viel wie noch nie zuvor innerhalb eines Jahres. Auch Investitionen in Fonds, wie zum Beispiel ETF-, Aktien-, Geldmarkt- oder Immobilien-Fonds, haben deutlich angezogen. Das weitere Potenzial für eine Fortsetzung dieser Entwicklung ist groß angesichts der Zinssituation: Zinserträge aus Bankeinlagen befinden sich seit dem Höhepunkt der Finanzkrise im Sinkflug und haben von 2008 bis 2021 um 93 Prozent abgenommen. Gleichzeitig ist das Volumen im selben Zeitraum um 73 Prozent gestiegen. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse einer gemeinsamen Analyse der ING Deutschland und Barkow Consulting. Untersucht wurde das Spar- und Anlageverhalten der Europäerinnen und Europäer im Jahr 2020 anhand von Daten der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank (EZB).

weiterlesen

Daimler: Premiere des Concept EQT – „Vorbote einer neuen Hochwertigkeit im Small-Van-Segment“

Premiere des Concept EQT – Vorbote einer neuen Hochwertigkeit im Small-Van-Segment
Foto: Daimler

Stuttgart (10.5.21) – Mit dem Concept EQT gibt Mercedes-Benz Vans einen konkreten Ausblick auf das erste Premium-Fahrzeug für Familien und freizeitorientierte Privatkunden im Small-Van-Segment: die T-Klasse und ihre vollelektrische Variante. Das seriennahe Konzeptfahrzeug verbindet ein geräumiges und variables Platzangebot für bis zu sieben Personen und üppigem Gepäckvolumen mit dem Mercedes-typischen Design und Anspruch an Wertanmutung, Komfort, Funktionalität, Konnektivität und Sicherheit. Damit überträgt Mercedes-Benz Vans das Erfolgsrezept der V-Klasse in ein kompaktes Format und bringt eine neue Hochwertigkeit in das Segment der Small Vans. Die einzigartige Verbindung von Premiumkomfort und kompromissloser Funktionalität mit elektrischem Fahrspaß unterstreicht das Concept EQT mit einem E-Longboard, das passgenau im Laderaum integriert ist.

weiterlesen

KfW-ifo: Kleine und mittlere Unternehmen schlagen sich wacker

München/Frankfurt/Main (10.5.21) – Die anhaltende Corona-Pandemie erfordert weiterhin strikte Eindämmungsmaßnahmen und bis zu einer Immunisierung der breiten Bevölkerung ist es trotz der Fahrt aufnehmenden Impfkampagne noch ein langer Weg. Andererseits erholt sich die Weltwirtschaft spürbar, angetrieben von den Schwergewichten USA und China. In diesem von widersprüchlichen Signalen geprägten Umfeld schlagen sich die mittelständischen Unternehmen in Deutschland wacker, wie das aktuelle KfW-ifo-Mittelstandsbarometer zeigt: Ihr Geschäftsklima nimmt im April um 1,4 Zähler auf -0,3 Saldenpunkte und damit das dritte Mal in Folge zu. Die Urteile zur Geschäftslage klettern dabei um 1,3 Zähler auf -4,2 Saldenpunkte. Die Geschäftserwartungen legen um +1,7 Zähler zu und erreichen mit nun 3,3 Saldenpunkten den höchsten Stand seit zwei Jahren.

weiterlesen

Commerzbank-Chefvolkswirt Krämer: „Auch Insolvenzwelle wird die wirtschaftliche Erholung nicht aufhalten“

Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer sagt Post-Corona-Boom voraus. –  Foto: PK/Archiv

Frankfurt/Main (7.5.21) – Die Volkswirte der Commerzbank haben ihre 2021-Wachstumsprognose für Deutschland von 3,5% auf 4,0% angehoben. Sie rechnen mehr denn je mit einer kräftigen wirtschaftlichen Erholung. „Der Hochpunkt der Pandemie scheint hinter uns zu liegen. In immer mehr Landkreisen werden die Beschränkungen gelockert. Dafür sprechen auch die rasch fortschreitenden Impfungen“, sagte Chefvolkswirt Dr. Jörg Krämer. Damit wird sich das öffentliche Leben in Deutschland wieder schrittweise normalisieren. „Ich erwarte einen Post-Corona-Boom“, so Krämer. Dafür spreche auch, dass die privaten Haushalte einen Teil des Konsums nachholen werden, auf den sie während der Pandemie notgedrungen verzichten mussten. „Selbst wenn die Menschen nur einen Teil ihrer Corona-Ersparnisse ausgeben, gibt das dem Konsum einen ordentlichen Zusatzschub.“ Zur starken Erholung dürfte bald auch wieder die Industrie beitragen, die zuletzt durch Materialmangel gebremst wurde. Trotz dieses positiven Ausblicks sehen die Commerzbank-Volkswirte eine deutliche Zunahme der Unternehmensinsolvenzen. „Wegen des langen Lockdowns erwarten wir eine Pleite-Welle, aber keinen Pleite-Tsunami wie nach dem Platzen der Aktienblase vor gut 20 Jahren“, so Krämer. Die Pleitewelle sei natürlich belastend, werde die wirtschaftliche Erholung aber nicht aufhalten. weiterlesen

Siemens: Rosige Zeiten inmitten der Pandemie – Optimistischere Erwartungen

München (7.5.21) – Auch der Münchener Elektro-Konzern Siemens gehört zu jenen global agierenden Unternehmen, die die Corona-Pandemie – bislang jedenfalls – recht gut überstanden haben. Siemens schwärmt in seiner Pressemitteilung zum Ergebnis des 2. Geschäftsquartals von „exzellenten Ergebnissen über alle Geschäfte hinweg“. Das klingt gerade so, als sei Siemens gegenüber den zum Teilverheerenden Folgen der Covid-19-Pandemie immun gewesen.

weiterlesen

Allianz: Wo die Hauptrisiken für den Finanzdienstleistungssektor lauern

München (6.5.21) – Banken, Vermögensverwalter, Private-Equity-Fonds, Versicherer und andere Akteure im Finanzdienstleistungssektor stehen vor einer Zeit erhöhter Risiken. Der neue Bericht Financial Services Risk Trends: An Insurer’s Perspective von Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) identifiziert eine Vielzahl von Gefährdungen – darunter Cyberrisiken aufgrund der Abhängigkeit des Sektors von Technologie, eine wachsende Belastung durch Compliance und die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Gleichzeitig werden Finanzinstitute von einer Vielzahl von Stakeholdern in Bereichen wie Nachhaltigkeit, Beschäftigungspraktiken, Diversität und Inklusion sowie Vergütung von Führungskräften zunehmend kritisch hinterfragt. weiterlesen

CompuGroup Medical: Von Digitalisierung im Gesundheitswesen profitiert

Koblenz (6.5.21) – Die CompuGroup Medical SE & Co. KGaA (CGM) vermeldet einen starken Start in das Jahr 2021. Insbesondere vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie liegt das Koblenzer Unternehmen – einer der weltweit führenden E-Health-Anbieter – auf Basis der heute veröffentlichten Ergebnisse des ersten Quartals voll auf Kurs. Die Nachfrage nach Lösungen, die Gesundheitsdienstleister, Regierungen und Bürger bei der Bewältigung der anhaltenden Pandemie unterstützen, ist weiterhin hoch, zumal die meisten Länder inzwischen damit begonnen haben, ihren Bürgern Impfungen anzubieten. Die Bereitstellung eines Impfmoduls für die Arztsoftware in Deutschland, die Unterstützung der elektronischen Dokumentation von Impfungen in Österreich und eine Plattform für Online-Termine in Italien sind nur einige der Lösungen, die CGM in diesem Bereich anbietet.   weiterlesen

FMC: Quartals-Ergebnis trotzt Covid-19-Pandemie

Bad Homburg (6.5.21) – „Die Covid-19-Pandemie belastet weiterhin die ganze Gesellschaft, besonders aber unsere Patientinnen und Patienten. Umso dankbarer sind wir für die Möglichkeit, unsere Patientinnen und Patienten vermehrt direkt in unseren Dialysezentren zu impfen. So können wir die Gesundheitssysteme vor Ort unterstützen und dazu beitragen, Leben zu retten und diese Krise so schnell wie möglich zu überwinden,“ sagte Rice Powell, Vorstandsvorsitzender von Fresenius Medical Care (FMC). „Trotz der Fortschritte beim Impfen sehen wir in einigen Ländern anhaltend hohe Covid-19-Infektionszahlen, die sich leider auch weiterhin auf unsere Patientinnen und Patienten auswirken werden. Für unser organisches Wachstum und unsere Ergebnisentwicklung wird dies eine anhaltende Belastung bedeuten. Unseren Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 bestätigen wir angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung in den ersten drei Monaten, die im Rahmen unserer Erwartungen liegt.“

Kennzahlen (IFRS)

In Mio € Q1 2021 Q1 2020 Wachstum Wachstum
wb
Umsatz 4.210 4.488 -6 % +1 %
Operatives Ergebnis 474 555 -15 % -8 %
Konzernergebnis1 249 283 -12 % -6 %
Ergebnis je Aktie (EUR) 0,85 0,95 -10 % -4 %

wb = währungsbereinigt

 

weiterlesen

VDIK: Erholung des Pkw-Marktes lässt auf sich warten 

 Bad Homburg (5.5.21) – Der deutsche Pkw-Markt legte im April um 90 Prozent auf 229.700 Einheiten zu. Hintergrund dieses starken Anstiegs ist das extrem niedrige Vergleichsniveau des April 2020. Autohandel und Zulassungsstellen waren damals fast vollständig geschlossen. Im 10-Jahres-Vergleich zeigt sich, dass auch der April 2021 äußerst schwach war: Der Pkw-Markt lag um 16 Prozent unter seinem langjährigen Durchschnittsniveau.

  weiterlesen

Lyxor: Die drei bekanntesten Vorurteile gegenüber Erneuerbaren Energien

Köln (4.5.21) – Weniger Menschen in den touristischen Zentren, Fische in den Kanälen von Venedig und ein erheblicher Rückgang von Treibhausgasemissionen der großen Städte, die sich im Lockdown befinden. Die Corona Krise gibt einen Eindruck, wie die Welt mit einem geringeren CO2-Ausstoß aussehen könnte. So sank die Nachfrage nach fossilen Brennstoffen wie Kohle und Öl um 8,5 bzw. 6,7 Prozent auf den niedrigsten Stand seit mehr als 70 Jahren, während die Nachfrage nach erneuerbaren Energien um einen Prozentpunkt anstieg.   weiterlesen

Lufthansa: Zehn neue, hocheffiziente

Langstreckenflugzeuge zur Treibstoff- und CO2-Einsparung 

Frankfurt/Main (4.5.21) – Die Lufthansa Group beschleunigt die Modernisierung ihrer Flotte. Neue, hochwirtschaftliche und treibstoffeffiziente Flugzeuge ersetzen ältere Flugzeugtypen auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke. Dazu hat der Vorstand den Kauf von insgesamt zehn Langstreckenflugzeugen, fünf Airbus A350-900 und fünf Boeing 787-9, beschlossen. Der Aufsichtsrat hat dem Erwerb heute zugestimmt. Diese Flugzeuge sollen in der Lufthansa Airline zum Einsatz kommen und so das Fünf-Sterne-Premiumangebot der Kernmarke stärken. Im Rahmen der langjährigen Flottenerneuerung werden in diesem Jahrzehnt in Summe 175 neue Flugzeuge an die Airlines der Lufthansa Group ausgeliefert.

weiterlesen

Lufthansa und BASF: Vom Hai gelernt – Sharkskin-Technologie kommt in Serie

Frankfurt/Main (3.5.21) – Je geringer der Reibungswiderstand eines Flugzeugs in der Luft ist, desto geringer ist auch der Treibstoffverbrauch. Nach dem Vorbild der Natur forscht die Luftfahrtindustrie schon seit langem intensiv an einer Verringerung des Luftwiderstands. In einem Gemeinschaftsprojekt ist Lufthansa Technik und BASF der Durchbruch gelungen. „AeroSHARK“, ein Oberflächenfilm, der der feinen Struktur von Haifischhaut nachempfunden ist, soll ab Anfang 2022 auf der gesamten Frachterflotte der Lufthansa Cargo zum Einsatz kommen und macht die Flugzeuge noch sparsamer und emissionsärmer. weiterlesen

KfW: Auslandsumsätze des deutschen Mittelstands

brechen um 17% auf 494 Mrd. EUR ein

Frankfurt/Main (3.5.21) – Nachfragerückgänge im Ausland, Störungen in internationalen Lieferketten, Transportschwierigkeiten und Grenzkontrollen haben in der Corona-Krise zu einem drastischen Einbruch des deutschen Außenhandels geführt. Die 781.000 kleinen und mittleren Unternehmen, die einen Teil ihrer Umsätze im Ausland generieren, sind davon überproportional stark betroffen, wie der aktuelle KfW-Internationalisierungsbericht zeigt. Auslandsaktive Mittelständler erwarten, dass ihre Umsätze außerhalb Deutschlands 2020 um 17% auf 494 Mrd. EUR (2019: 596 Mrd. EUR) zurückgegangen sind – und damit auf das niedrigste Niveau seit mehr als 10 Jahren. Die gesamten Waren- und Dienstleistungsexporte Deutschlands waren im vergangenen Jahr um 10,1% auf rund 1.477 Mrd. EUR gesunken.

weiterlesen

KfW: Weichen für nachhaltige und treibhausgasneutrale Zukunft sind gestellt

Frankfurt/Main (30.4.21) – Die KfW hat ihren neuesten Nachhaltigkeitsbericht unter dem Titel „2030: Ein Jahrzehnt des Wandels“ online gestellt. „Der aktuelle Bericht verdeutlicht, dass wir den nachhaltigen und klimafreundlichen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft kraftvoll angehen. Wir stellen uns vorausschauend auf, um in die Chancen der Transformation zu investieren und eine erfolgreiche Übergangsphase zu sichern“, erklärt Dr. Günther Bräunig, Vorstandsvorsitzender und Nachhaltigkeitsvorstand der KfW Bankengruppe.

weiterlesen

Lufthansa: Mit Kostenbremse

Verlust gebändigt – Frachtgeschäft boomt

Frankfurt/Main (29.4.21) – Die Corona Pandemie hat die Geschäftsentwicklung der Lufthansa Group auch im ersten Quartal 2021 erheblich belastet. Dabei wirkten sich die weltweiten Reiserestriktionen weiter negativ auf die Nachfrage nach Flugreisen und das Buchungsverhalten aus.

weiterlesen

Ginmon: Grün und erfolgreich? Nachhaltige ETFs auf dem Prüfstand

Frankfurt/Main (29.4.21) – Die Nachfrage nach transparenten und nachhaltigen Produkten steigt stetig – das ist in der Finanzbranche nicht anders. Vor dem Hintergrund der Klimakrise und anderen gesellschaftspolitischen Herausforderungen möchten viele Menschen ihr Geld sicher angelegt wissen und so auch mit gutem Gewissen beispielsweise fürs Alter vorsorgen. Und das heißt: grün. Nachhaltige Investmentmöglichkeiten sprießen dabei derzeit zuhauf aus dem Boden. Was viele allerdings nicht wissen, bisher können Anleger:innen meistens gar nicht sicher sein, dass ihr Geld auch wirklich in „grüne“ Unternehmen fließt. Lars Reiner, CEO von Ginmon, verrät, wie Verbraucher:innen wirklich nachhaltig investieren und worauf es dabei ankommt.

weiterlesen

KUKA: Im ersten Quartal deutlich erholt

Augsburg (29.4.21) – Der Automatisierungsspezialist KUKA hat das erste Quartal mit deutlichen Zuwächsen abgeschlossen. Trotz der immer noch dynamischen Corona-Lage holten viele Kunden verschobene Projekte nach.
Peter Mohnen
Foto: KUKA

Nach den massiven Rückgängen von 2020 stehen die Zeichen trotz Lockdown und dritter Welle auf Wachstum. Unsere Maßnahmen greifen und Kunden investieren wieder verstärkt in Automatisierung. Die Bereiche Robotik und Automation werden mittelfristig stärker im Fokus stehen. Wir haben die vergangenen Monate genutzt, um unser Portfolio zu optimieren und zu erweitern. Nun profitieren wir davon und begleiten unsere Kunden mit nachhaltigen Technologien und den richtigen Lösungen. Peter Mohnen, CEO der KUKA AG

weiterlesen

BASF: Stark ins Jahr 2021 gestartet –

Optimistischere Prognose

Ludwigshafen/Rhein (29.4.21) – „Den Rückenwind aus dem starken vierten Quartal 2020 konnten wir in das erste Quartal 2021 mitnehmen“, so lautet eine der Kernbotschaften des BASF-Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Brudermüller an die Aktionärinnen und Aktionäre bei der diesjährigen virtuellen Hauptversammlung. „BASF ist stark in das Jahr 2021 gestartet.“

Foto: BASF

weiterlesen