Daimler: Im ersten Quartal 2019 etwas weniger umgesetzt, aber deutlich weniger verdient

Stuttgart (26.4.19) – Die Daimler AG (Börsenkürzel DAI) ist in einem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld mit einem stabilen Umsatz und einem moderaten Gewinn im ersten Quartal gestartet. Der Konzernabsatz verringerte sich um 4% auf 773.800 Pkw und Nutzfahrzeuge. Der Umsatz betrug 39,7 (i. V. 39,8) Mrd. €. Auch bereinigt um positive Wechselkursveränderungen lag der Umsatz auf Vorjahresniveau. weiterlesen

Deutsche Bank-Aktie schwächelt nach magerer Quartalsbilanz

Frankfurt/Main (26.4.19) – Bereits gestern hatte die Deutsche Bank Eckdaten Ihrer Bilanz fürs erste Quartal vorgelegt. Heute nun hat sie nachgeliefert. Anleger haben darauf spontan reserviert reagiert und den Kurs der Deutschen-Bank-Aktie deutlich sinken lassen. Dabei ist die Deutsche Bank in ihrer Pressemitteilung – wie üblich – voll des Selbstlobes. Dort schwärmt Deutsche Bank-Chef Christian Sewing: „Unser Ergebnis im ersten Quartal zeigt die Stärke unseres Kundengeschäfts. Wir haben unseren Plan in einem schwierigen Marktumfeld konsequent umgesetzt und Fortschritte bei wichtigen Erfolgsfaktoren gemacht: Wir sind bei Krediten und Einlagen gewachsen, haben das verwaltete Vermögen wieder steigern können und unsere Marktanteile im Emissions- und Beratungsgeschäft verbessert. Unsere Disziplin bei den Kosten half uns niedrigere Erträge auszugleichen. Wir sind auf einem sehr guten Weg, unser Kostenziel von 21,8 Milliarden Euro für das Jahr 2019 zu erreichen.“

 

weiterlesen

Nach Abbruch der Fusionsgespräche Deutsche Bank-Commerzbank: SPD-Wirtschaftsforum für Stärkung des Finanzstandorts – Christ: „Kein politischer Einfluss“


Berlin  (25.4.19) – Das Wirtschaftsforum der SPD setzt sich nach dem Abbruch der Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank weiter für die Stärkung des Finanzstandorts ein. „Die Vorstände haben entschieden“, sagt Schatzmeister Harald Christ. “Wir haben die Sondierungsgespräche begrüßt. Nun gibt es ein Ergebnis. Wir müssen jetzt abwarten, wie weitere Optionen aussehen.“ Das Präsidiumsmitglied des Wirtschaftsforums der SPD sieht in der Entscheidung auch keine Schlappe für Bundesfinanzminister Olaf Scholz. „Der Bundesfinanzminister tritt für einen starken Finanzplatz ein. Politischen Einfluss gab es aber nicht“, so Christ gegenüber n-tv. weiterlesen

Deutsche Bank und Commerzbank: Fusionsgespräche sind beendet

Frankfurt/Main (25.4.19) – Es wird keine Deutsche Commerzbank geben, weil die Deutsche Bank und die Commerzbank ihre Gespräche über eine mögliche Fusion beendet haben. Dies haben beide Banken am Vormittag in nahezu gleichlautenden Pressemitteilungen bekanntgegeben. Die Deutsche Bank erklärte: „Nach gründlicher Prüfung ist der Vorstand der Deutschen Bank (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) heute zum Schluss gekommen, dass ein Zusammenschluss mit der Commerzbank keinen ausreichenden Mehrwert bieten würde – auch mit Blick auf die Umsetzungsrisiken, Restrukturierungskosten und Kapitalanforderungen, die mit einer solch großen Integration einhergehen. Daher haben beide Banken entschieden, die Gespräche nicht fortzusetzen.“

weiterlesen

ifo Geschäftsklimaindex sinkt

München (24.4.19) – Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich wieder eingetrübt. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im April von 99,7[1] auf 99,2 Punkte gesunken. Die Unternehmen sind weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Der leichte Optimismus vom März mit Blick auf die kommenden Monate ist wieder verflogen. Die deutsche Wirtschaft verliert weiter an Kraft.

weiterlesen

Gothaer Anlegerstudie 2019:

Für Frauen ist Sicherheit Trumpf

Köln (23.4.19) – Was ist den Deutschen bei der Geldanlage wichtig? Sicherheit liegt mit 57 Prozent (Vorjahr 52 Prozent) nach wie vor an erster Stelle. Beim weiblichen Teil der Bevölkerung ist der Wunsch nach Sicherheit sogar noch ausgeprägter: 60 Prozent der Frauen gegenüber 53 Prozent der Männer sehen Sicherheit als den wichtigsten Aspekt bei der Geldanlage an. Männer (12 Prozent) setzen dagegen eher auf möglichst hohe Rendite als Frauen (6 Prozent).

weiterlesen

Genossenschaftsverband: Altersvorsorge ist dominierendes Ziel für Geldanlage – aber die Anlageformen passen nicht dazu

Neuss (22.4.19) – Die Hälfte der Deutschen rechnet mit einem sinkenden Lebensstandard im Alter – fast genau der gleiche Prozentsatz würde gerne mehr zur Sicherung des Lebensstandards unternehmen. Allerdings fehlen dazu oft die Mittel: Ein Drittel der Deutschen legt überhaupt kein Geld an. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Genossenschaftsverbandes – Verband der Regionen.*

weiterlesen

 

Ernst & Young: Abwärtstrend auf dem EU-Neuwagenmarkt hält an – Ausblick eingetrübt

Frankfurt/Main ( 17.4.19) – Der Abwärtstrend auf dem europäischen Neuwagenmarkt hält an und verstärkt sich sogar: Nachdem die Pkw-Neuzulassungen in den ersten beiden Monaten des Jahres EU-weit um knapp 3 Prozent gesunken waren, schrumpften die Neuzulassungen im März um knapp 4 Prozent. Alle großen Märkte verzeichneten im März Rückgänge. weiterlesen

BVR-Konjunkturbericht: Verschobene Zinswende ist eine Überreaktion der Notenbank

Lilium: Christopher Delbrück wird erster Chief Financial Officer (CFO) von Lilium

München (17.4.19) – Christopher Delbrück, aktuell Chief Financial Officer (CFO) von Uniper SE, wird im Laufe des Jahres als neuer CFO zum Luftmobilitäts-Startup Lilium in Weßling bei München wechseln. Das Unternehmen Lilium arbeitet an einer revolutionären Luftmobilitätslösung für On-Demand-Flugtaxi-Services. weiterlesen

Coface übernimmt Kreditversicherer in Slowenien – Strategischer Kauf von SID-PKZ stärkt Marktführerschaft im adriatischen Raum

Mainz (17.4.19) – Der internationale Kreditversicherer Coface übernimmt den führenden slowenischen Kreditversicherer SID-PKZ. Künftig wird das Unternehmen mit derzeit 74 Mitarbeitern unter dem Namen Coface PKZ firmieren. Die Akquisition sei ein strategischer Zukauf zur Unterstützung der Wachstumsstrategie in Zentral- und Osteuropa, teilt Coface mit. weiterlesen

Frankfurt Asset Management AG FAM: Ottmar Wolf und Peter Wiederholt gründen Vermögensverwaltung in Frankfurt

Frankfurt/Main (17. 4. 19) – Nach Zulassung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die FAM Frankfurt Asset Management AG zum 15. April 2019 ihre Tätigkeit als unabhängiger Vermögensverwalter für private und institutionelle Anleger sowie als Fondsberater aufgenommen. „Wir freuen uns, nach intensiver Vorbereitung nun ins aktive Geschäft einsteigen zu können“, sagt Vorstand Ottmar Wolf. „Wie man es von mir aus der Vergangenheit bereits kennt, werden die Schwerpunkte bei Hochzins-Unternehmensanleihen und risikoreduzierten Optionsstrategien liegen. Insgesamt geht es darum, auch in Phasen seitwärtstendierender oder leicht fallender Aktienmärkte positive Erträge erzielen zu können.“ Für Privatkunden werden ausgewogene Multi-Asset-Ansätze angeboten. weiterlesen

VDA-Präsident Mattes: Deutsche Automobilindustrie setzt in China auf Elektromobilität und Digitalisierung

Shanghai/Berlin (16.04.19)-  Statement von Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der VDA-Pressekonferenz auf dem Deutschen Gemeinschaftsstand, Auto Shanghai, am Dienstag, 16.04.2019, 14.00 Uhr (local time)  weiterlesen

Green City AG: Ökostromerzeuger der neuen Generation gegründet

München (16.04.19) – Die Green City AG stellt die Weichen für den beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien in den kommenden Jahren. Hierfür hat die Green City AG mit der SUMMIQ AG eine neue, eigenständige Gesellschaft gegründet, die als Ökostromerzeuger der neuen Generation ein wachsendes Portfolio aus Wind- und Solarkraftwerken in Europa etablieren wird. Ziel der SUMMIQ AG ist der Aufbau und Betrieb eines Gigawatt-Portfolios von Erneuerbaren Energieanlagen, das durch Investitionen in Speicher- und Digitalisierungstechnologien komplettiert wird. Über die Kooperation im Projektgeschäft mit der Green City AG erhält die SUMMIQ AG einen strukturierten Marktzugang zu einer Vielzahl von Projekten. Mit Dr. Torsten Amelung (CEO) und Marc Linsenmeier (CFO) wurden zwei Experten für das Management gewonnen. weiterlesen

Zinsplattform: WeltSparen und die Commerzbank kooperieren im Firmenkundensegment

Frankfurt/Main (16.4.19) – Die Zinsplattform WeltSparen (w w w. weltsparen. de) hat mit der Commerzbank eine Kooperation geschlossen, die sich gezielt an die Firmenkunden der Bank richtet. Auf dieser Basis kann die Commerzbank ihren Firmenkunden ab sofort einen exklusiven Zugang zu besonderen Termingeldkonditionen anbieten. Sie stellt damit im Firmenkundengeschäft neben eigenen nun auch Angebote von ausgewählten deutschen Partnerbanken mit Laufzeiten von aktuell drei Monaten bis zu vier Jahren zur Verfügung. Die Kooperation richtet sich in der Startphase an GmbHs und soll sukzessive ausgeweitet werden. weiterlesen

ZEW: Konjunkturerwartungen steigen erneut

Zeitraumletzten 2 Jahreseit 1991vonApr 16, 2017bisApr 16, 2019ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland3,1Jul ’17Okt ’17Jan ’18Apr ’18Jul ’18Okt ’18Jan ’19Apr ’1919952000200520102015-40-2002040Dienstag, 20. Mär 2018 Grafik: ZEW

 

Mannheim (16.4.19) – Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen im April 2019 um 6,7 Punkte an. Damit liegt der neue Wert der ZEW-Konjunkturerwartungen leicht im positiven Bereich bei 3,1 Punkten. Die Konjunkturerwartungen bleiben zwar weiterhin unterhalb des langfristigen Durchschnitts von 22,2 Punkten, die Erwartungen haben sich jedoch seit dem zurückliegenden Tiefpunkt im Oktober 2018 mit einem Zuwachs um insgesamt  fast 28 Punkte deutlich erholt. Im gleichen Zeitraum hat sich die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland jedoch ganz erheblich verschlechtert. Auch im April ist der Wert erneut zurückgegangen. Der Wert des Lageindikators beträgt aktuell 5,5 Punkte, 5,6 Punkte weniger als im Vormonat. Der Ausblick für die deutsche Wirtschaft für die nächsten sechs Monate ist damit nach wie vor sehr verhalten.

weiterlesen

POSTBANK WOHNATLAS : WO WOHNEIGENTUM AN WERT GEWINNT – Neben den Metropolen weitere Großstädte im Aufwind

Bonn (16.4.19) – Ein Ende des Preisanstiegs bei Wohnimmobilien ist nicht in Sicht. Das belegt der Postbank Wohnatlas 2019, für den Experten des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) eine Kaufpreisprognose bis 2030 erstellt haben. Demnach steigen die Preise vor allem in und um die urbanen Zentren weiter. In mehr als der Hälfte der 401 deutschen Kreise und Städte können Haus- und Wohnungsbesitzer davon ausgehen, dass ihre Immobilie bis mindestens 2030 real an Wert gewinnt. Ein Grund für die große Nachfrage am Wohnungsmarkt sind steigende Einwohnerzahlen in und um die Metropolen sowie in Süddeutschland.

weiterlesen

KfW: Gründerschwund in Deutschland abgebremst – 547.000 Existenzgründer im Jahr 2018

Frankfurt/Main (16.4.19) – Nach drei Jahren mit starken Rückgängen stabilisiert sich die Gründungstätigkeit in Deutschland im Jahr 2018 wieder: Mit 547.000 Personen liegt die Zahl der Existenzgründer nur knapp unter dem Vorjahresniveau (-10.000 bzw. -2 %), wie eine aktuelle Vorauswertung des KfW-Gründungsmonitors zeigt. weiterlesen

AmCham Germany: Zügigen Start der Verhandlungsgespräche gefordert

Berlin (15.4.19) – AmCham Germany begrüßt ausdrücklich die Entscheidung der EU-Mitgliedsstaaten, Verhandlungsgespräche zu einem Freihandelsabkommen mit den USA wiederaufzunehmen. Die Gespräche zwischen der EU und den USA sollten zeitnah starten und Unternehmen auf beiden Seiten miteinbeziehen. weiterlesen

Ernst & Young: Deutsche Großkonzerne treiben Verkäufe voran

 Stuttgart (15.4.19) – Die Digitalisierung treibt die Verkäufe von Unternehmensteilen bei deutschen Großkonzernen: Der Gesamtwert der Verkäufe stieg im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 63 Prozent auf 107,7 Milliarden US-Dollar. Die Anzahl der Transaktionen ging dagegen leicht von 516 auf 480 zurück. weiterlesen

Verbraucherpreise März 2019: +1,3 % gegenüber März 2018 – Inflationsrate schwächt sich ab trotz steigender Energiepreise

 WIESBADEN (15.4.19)– Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im März 2019 um 1,3 % höher als im März 2018. Damit schwächte sich die Inflationsrate − gemessen am Verbraucherpreisindex (VPI) – ab, im Februar 2019 hatte sie bei +1,5 % gelegen. Im Vergleich zum Vormonat Februar 2019 stieg der Verbraucherpreisindex im März 2019 um 0,4 %. weiterlesen

Sparda-Banken: Ereignisreiches Jahr solide abgeschlossen

Frankfurt/Main (12.4.19) – Die Gruppe der Sparda-Banken hat ein mit großen Herausforderungen gespicktes Jahr 2018 mit einem soliden Ergebnis abgeschlossen. „Angesichts der immens wichtigen Zukunftsprojekte, die die Gruppe derzeit stemmt, sowie mit Blick auf die schwierigen politischen Rahmenbedingungen dürfen wir mit unserer Jahresbilanz zufrieden sein. Das Jahr 2018 war für uns nicht nur geprägt von einer bedeutenden Fusion der Sparda-Bank-West mit der Sparda-Bank Münster zur neuen Sparda-Bank West, die nach der Bilanzsumme nun die fünfgrößte Genossenschaftsbank Deutschlands ist. Gerade die Großprojekte der Gruppe im Bereich IT und Digitalisierung haben natürlich in erheblichem Maße Ressourcen gebunden. Das war zu erwarten, denn hierbei handelt es sich um Investitionen in die Zukunft, die keinen Aufschub dulden – aber eben zum Teil auch um Einmaleffekte, die wir so für die kommenden Jahren nicht dauerhaft erwarten müssen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Sparda-Banken, Florian RENTSCH anlässlich des Jahrespressegesprächs des Verbandes. weiterlesen

Ernst & Young: DAX-Konzerne zahlen Rekorddividende trotz sinkender Gewinne

Frankfurt (10.4.19) – Die Dividendenausschüttungen der DAX-Konzerne klettern in diesem Jahr erneut auf ein Rekordhoch: Insgesamt 36,5 Milliarden Euro zahlen die Unternehmen ihren Aktionären in diesem Jahr, das sind 2,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Mehrzahl der DAX-Konzerne schüttet so viel Geld an ihre Aktionäre aus wie nie zuvor: Bei 15 Unternehmen liegt die Dividende auf einem neuen Rekordniveau. weiterlesen

 SGVHT: Claus Kaminsky neuer Verbandsvorsitzender

Frankfjrt/Main (10.4.19) – Die Verbandsversammlung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen hat heute in Erfurt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (59) einstimmig für die nächste Amtszeit des Verbandsvorstandes zum Verbandsvorsitzenden gewählt. Von 1995 bis 2003 war Kaminsky Bürgermeister der Stadt Hanau, seit 2003 ist er Oberbürgermeister. In dieser Funktion ist er im Verwaltungsratsvorsitz der Sparkasse Hanau tätig. weiterlesen