eToro: Fast 60 Prozent der deutschen Privatanleger:innen berücksichtigen ESG-Kriterien beim Aktienkauf

Frankfurt/Main (21.9.22) – Die Social Investing-Plattform eToro gibt heute die Einführung von ESG-Scores für mehr als 2.700 auf seiner Plattform handelbare Aktien bekannt. Damit können Anleger:innen beim Aufbau ihrer Portfolios ab sofort ökologische, soziale und Governance-Überlegungen mit einbeziehen.

Mit einem benutzerfreundlichen Ampelsystem werden Vermögenswerte auf der Basis ihrer ESG-Gesamtbewertung mit grün, gelb oder rot gekennzeichnet. Dafür arbeitet eToro mit ESG Book, dem weltweit führenden Anbieter von ESG-Daten und -Technologie zusammen und erhält solide Einblicke in die größten Unternehmen der Welt.

Die eToro-Community kann auch auf einzelne Kategoriebewertungen für Umwelt (E), Soziales (S) und Governance (G) zugreifen und sehen, wie sich die Gesamtbewertung eines Unternehmens im Laufe der Zeit verändert hat. Darüber hinaus warnen Business Involvement Flags (1) Anleger:innen, wenn mehr als 5 Prozent der Einnahmen eines Unternehmens aus einem von 13 als ethisch problematisch empfundenen Bereichen stammen. Dazu zählen etwa Investitionen in Erwachsenenunterhaltung, fossile Brennstoffe, Waffen oder Tabakwaren.

Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen sind langfristig erfolgreicher

Wissen ist Macht, wenn es darum geht, Anlageentscheidungen zu treffen. Das Anbieten von ESG-Scores gibt unseren Nutzer:innen zusätzliche Informationen über ein Unternehmen an die Hand, die in der traditionellen Finanzanalyse normalerweise nicht berücksichtigt werden,” sagt Gil Shapira, Chief Investment Officer bei eToro.

Obwohl ESG-Scores nicht der einzige Faktor für eine Investitionsentscheidung sein sollten, können sie eine wertvolle Rolle für den Entscheidungsprozess spielen. Die einzelnen Scores für ‚E‘, ‚S‘ und ‚G‘ können Anleger:innen dabei helfen, Unternehmen zu finden, die aufgrund nachhaltiger Praktiken besser positioniert sind, um langfristig eine bessere Performance zu erzielen. Firmen, deren Geschäftspraktiken nicht langfristig nachhaltig sind oder die nicht den persönlichen Überzeugungen entsprechen, können dagegen gemieden werden”, so Shapira.

eToro reagiert mit der Einführung der ESG-Scores auf eine kürzlich durchgeführte Umfrage (2) unter 10.000 Privatanleger:innen weltweit. Die Analyse ergab, dass 62 Prozent manchmal oder immer ESG-Faktoren berücksichtigen, bevor sie investieren. Der Mehrheit (55 Prozent) sind Umweltaspekte am wichtigsten, gefolgt von der Unternehmensführung (29 Prozent) und sozialen Aspekten (17 Prozent). Auf die Frage, warum sie ESG-Faktoren berücksichtigen, sieht jede:r Vierte (23 Prozent) einen direkten Zusammenhang mit den Geschäfts-Ergebnissen, während 22 Prozent Unternehmen mit schlechten Ergebnissen aussortieren wollen.

Die Privatanleger:innen wurden auch nach dem größten Hindernis für die Einführung einer ESG-orientierten Anlagestrategie gefragt. Die häufigste Antwort deutscher Anleger:innen war die fehlende Standardisierung von ESG-Bewertungen (23 Prozent). 21 Prozent gaben an, dass die hohen Lebenshaltungskosten sie dazu zwingen, auf die gewinnbringendsten Unternehmen zu setzen.

Jüngere Anleger:innen berücksichtigen häufiger ESG-Kriterien

Die Untersuchung ergab eine Diskrepanz in der Einstellung zu ESG in verschiedenen Altersgruppen: Jüngere deutsche Anleger:innen (18-34 Jahre) berücksichtigen beinahe dreimal so häufig (23 % gegenüber 8 %) ESG bei ihren Investitionen wie ältere Anleger (45-54 Jahre). Altersübergreifend sind sich die Privatanleger:innen allerdings bei  der Gewichtung von Umwelt, Soziales und Governance weitgehend einig: Umweltaspekte sind für die jüngste Gruppe (zwischen 18 und 34) mit 52 Prozent und die älteste Gruppe (über 55) mit 64 Prozent am wichtigsten. Am zweitwichtigsten stufen die 18- bis 34-Jährigen mit 29 Prozent den Bereich Governance ein, während dies 25 Prozent der über 55-Jährigen tun.

Dr. Daniel Klier, CEO von ESG Book: „”Privatanleger:innen wollen zunehmend mehr Transparenz über die Nachhaltigkeits-Auswirkungen ihrer Investitionen. Dies wird angetrieben durch das wachsende Bewusstsein, dass eine positive ESG-Performance die Rendite verbessern kann. Unsere neue Partnerschaft mit eToro verschafft mehr Anleger:innen Zugang zu qualitativ hochwertigen ESG-Bewertungen. So können sie bessere Entscheidungen treffen und das Kapital auf nachhaltigere Ergebnisse ausrichten.”

In die von ESG Book berechneten ESG-Scores fließen, neben aktuellen Marktnachrichten, auch NGO-Signale und Unternehmensinformationen ein. Durch den Einsatz von Spitzentechnologie und Forschung werden die Werte täglich neu angepasst, um alle Änderungen in der Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens widerzuspiegeln. Jede Aktualisierung eines ESG-Scores ist für Investor:innen sofort auf der eToro-Plattform ersichtlich.