Daimler Truck-HV:

Führungsanspruch auf dem Weg zu

nachhaltigem Transport bekräftigt

Stuttgart (22.6.22) – Im Rahmen ihrer ersten ordentlichen Hauptversammlung bekräftigt die Daimler Truck Holding AG („Daimler Truck“) ihren Anspruch, als Leitunternehmen der Transportindustrie die Transformation der Branche entscheidend mitzugestalten und für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter einen nachhaltigen Mehrwert zu schaffen. Das Unternehmen verfolgt im ersten Jahr seiner Unabhängigkeit trotz großer externer Unsicherheitsfaktoren konsequent weiter die klare Strategie, sein Ertragspotential voll auszuschöpfen. Damit schafft Daimler Truck die Voraussetzungen, um den technologischen Wandel hin zu emissionsfreiem, sicherem und automatisiertem Fahren zu meistern. Daimler Truck setzt alles daran, den nachhaltigen Transport zum Erfolg zu führen und leistet damit einen wichtigen Beitrag im gemeinsamen Einsatz gegen den weltweiten Klimawandel.

Die Gründer des Unternehmens haben vor gut 125 Jahren mit ihren Lkw und Bussen die moderne Transport-Industrie ins Leben gerufen. Heute ist Daimler Truck mit rund 100.000 Beschäftigten einer der größten Nutzfahrzeug-Hersteller mit globaler Reichweite. Der Konzern arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung der Profitabilität und strebt bis zum Jahr 2025 eine Umsatzrendite von mindestens 10% im Industriegeschäft – abhängig vom Marktumfeld – an. Als eigenständiges börsennotiertes Unternehmen kann Daimler Truck den Weg zum emissionsfreien Transport seit Dezember 2021 noch fokussierter und agiler gestalten. Es gilt, die Entwicklung von Fahrzeugen mit batterie- und wasserstoffbasierten Antrieben zu beschleunigen – aus eigener Kraft und mit strategisch sinnvollen Partnerschaften. Für Daimler Truck ergänzen sich Batterie- und Wasserstofftechnologie gegenseitig und bieten dem Kunden je nach Anwendungsfall optimale Fahrzeug-Lösungen. Schon 2030 sollen im Fahrbetrieb emissionsfreie Nutzfahrzeuge bis zu 60% der Verkäufe von Daimler Truck ausmachen. Ab 2039 will das Unternehmen in Nordamerika, Europa und Japan nur noch Neuahrzeuge anbieten, die im Fahrbetrieb CO2-neutral sind.

 

„Daimler Truck gehört zu den führenden Nutzfahrzeugherstellern der Welt. Mit einer ambitionierten Innovations-Strategie beabsichtigt das Managementteam, die Transformation der Branche auch in Zukunft zu gestalten. Die Motivation und Energie, mit der das internationale Team von Daimler Truck in die unternehmerische Eigenständigkeit aufgebrochen ist, haben mich sehr beeindruckt“, sagte Joe Kaeser, Vorsitzender des Aufsichtsrats anlässlich der virtuellen Hauptversammlung. „Jetzt gilt es, die operativen Herausforderungen der Gegenwart zu meistern und dabei die Chancen für nachhaltige Wertsteigerung in der Zukunft fest im Auge zu behalten“, so Kaeser weiter.

 

Martin Daum, Vorstandsvorsitzender von Daimler Truck: „Diese Hauptversammlung findet in einer Zeit der unterschiedlichsten Herausforderungen statt, die uns allen viel abverlangt. Durch die COVID-19 Pandemie, in der wir nach wie vor umsichtig sein müssen. Durch den Krieg in der Ukraine mit seinen gravierenden Folgen. Und nicht zuletzt durch den Klimawandel, gegen den wir mit aller Kraft gemeinsam angehen müssen. In Zeiten wie diesen ist verantwortungsvolles Handeln wichtiger denn je. Und Verantwortung zu übernehmen ist von jeher Teil der Kultur von Daimler Truck, in all unseren Teams rund um den Globus. Als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen bringen wir verantwortungsvolles und unternehmerisches Handeln zusammen. Unsere Akkus sind voll geladen – und diese Energie werden wir in vollem Umfang nutzen: für unsere Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre.“

 

Im Rahmen der ersten ordentlichen Hauptversammlung der Daimler Truck Holding AG stimmen die Aktionärinnen und Aktionäre oder ihre Bevollmächtigten über die in der Einberufung aufgeführten Tagesordnungspunkte, wie z.B. Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021, Wahl der Anteilseigner in den Aufsichtsrat und das Vergütungssystem für die Mitglieder des Vorstands ab. Darüber hinaus soll auch über die Verwendung des Bilanzgewinns Beschluss gefasst werden.

 

Geschäftsjahr 2021 positiv verlaufen

 

2021 hat Daimler Truck weiter an der Verbesserung der Profitabilität gearbeitet. Mit strikter Fixkosten-Disziplin hat das Unternehmen trotz signifikanten Gegenwindes durch Lieferengpässe die Finanzziele für 2021 erreicht. Mit rund 455.400 Lkw und Bussen konnte Daimler Truck seinen Fahrzeugabsatz um 20% gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Ohne die Widrigkeiten in der Lieferkette hätte der Konzern noch deutlich mehr Fahrzeuge ausliefern können. Beim Umsatz erzielte das Unternehmen mit rund 39,8 Mrd. € eine Steigerung von 10% gegenüber 2020. Das bereinigte EBIT betrug 2,6 Mrd. €. Im Industriegeschäft hat Daimler Truck eine bereinigte Umsatzrendite (Return On Sales, ROS adjusted) von 6,1% erreicht. Zum Jahresende verfügte das Unternehmen über eine solide Liquidität in Höhe von 6 Mrd. €.

 

Guter Start ins Jahr 2022

 

Daimler Truck hat die positive Entwicklung aus 2021 fortsetzen können und ist – trotz weiter anhaltender Lieferengpässe – mit Zuwächsen bei Absatz, Umsatz und EBIT erfolgreich ins Jahr 2022 gestartet. Das Unternehmen hat seinen Konzernabsatz im 1. Quartal des neuen Jahres mit 109.300 Einheiten deutlich gegenüber dem Vorjahresniveau steigern können (+8%). Der Umsatz des Konzerns stieg um 17% auf 10,6 Mrd. €. Rund 139.000 Einheiten markieren einen weiterhin hohen Auftragseingang zu Beginn des Jahres 2022. Der Auftragsbestand steigt weiter an und erreicht einen Höchstwert, der das starke Vertrauen der Kunden in unsere Produkte illustriert. Das bereinigte EBIT auf Konzernebene stieg um rund 11% auf 651 Mio. €.

 

Ausblick 2022

 

Daimler Truck geht davon aus, dass die makroökonomischen Rahmenbedingungen für die weltweite Nachfrage nach Nutzfahrzeugen im Jahr 2022 weiterhin vergleichsweise günstig bleiben und rechnet daher mit einem Absatz zwischen 500.000 – 520.000 Einheiten sowie mit einem Umsatz auf Konzernebene zwischen 48,0 und 50,0 Mrd. €. Die Nachfrage nach den Produkten und Services ist nach wie vor stark und es zeichnet sich eine langsame Verbesserung in den Lieferketten ab. Beim bereinigten EBIT erwartet das Unternehmen eine deutliche Steigerung. Bei der bereinigten Umsatzrendite (ROS adjusted) für das Industriegeschäft rechnet Daimler Truck im aktuell schwierigen Umfeld mit einem Wert zwischen 7 und 9%. Wie im Rahmen der Kommunikation zum 1. Quartal bereits erwähnt, berücksichtigt der Ausblick alle derzeit bekannten Auswirkungen des Russland/Ukraine-Krieges und der Halbleiterknappheit. Der Ausblick steht jedoch unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung des Krieges und seiner Auswirkungen auf die Weltwirtschaft.

Seit dem 21. März 2022 ist Daimler Truck im deutschen Börsenindex DAX gelistet. Die Aktien von Daimler Truck werden im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Börsenkürzel DTG gehandelt. Die International Securities Identification Number (ISIN) lautet DE000DTR0CK8, die deutsche Wertpapierkennnummer (WKN) DTR0CK.