Daimler: Erste grüne Anleihe im Volumen von 1 Mrd. € – Starke Nachfrage nach grüner Anleihe mit Laufzeit von 10 Jahren und 0,75% p.a.

Stuttgart (3.9.20) -Mit der Emission der ersten grünen Anleihe nimmt die Daimler AG (Ticker Symbol DAI) weitere Fahrt in Richtung CO2-neutraler Technologien und Services auf. Der von der Daimler AG in Euro nominierte Benchmark-Bond mit einem Volumen von einer Mrd. €, einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Coupon von 0,75% war durch ein qualitativ hochwertiges Orderbook vierfach überzeichnet. Zu den Unterzeichnern gehörten unter anderem BBVA, BNP Paribas, Commerzbank, Crédit Agricole, SEB and Unicredit.

Harald Wilhelm, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Finanzen & Conrolling/Daimler Mobility, und der Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Finanzen & Controlling: „CO2-neutrale Mobilität und Produktion ist ein klares Ziel und integraler Teil unserer nachhaltigen Geschäftsstrategie. Die Erlöse aus unserer ersten grünen Anleihe werden ausschließlich zur Finanzierung grüner Projekte verwendet. Wir treiben damit die Transformation hin zu einem kohlenstofffreien Unternehmen und einer CO2-neutralen Industrie voran. Die starke Nachfrage nach unserer grünen Anleihe unterstreicht die attraktiven Konditionen ebenso wie das Vertrauen der Investoren in unsere Strategie.“

 

Die grüne Anleihe erfüllt sowohl die Anforderungen der International Capital Market Association’s (ICMA) Green Bond Principles als auch des Green Finance Frameworks von Daimler, das im Juni 2020 vorgestellt wurde. Das Framework fasst die Grundsätze zusammen, nach denen Daimler grüne Finanzierungsinstrumente einsetzt. Diese Rahmenbedingungen gelten für eine breite Palette von Schuldtiteln wie grüne Anleihen, grüne Schuldscheine, grüne Commercial Paper und grüne Kredite. In Übereinstimmung mit diesen Grundsätzen wird Daimler die Nettoerlöse aus den grünen Finanzierungsinstrumenten beispielsweise für die Entwicklung und Produktion von emissionsfreien Fahrzeugen mit batterieelektrischem Antrieb (BEV) und Brennstoffzellen-Elektroantrieb (FCEV) verwenden. Mehr als die Hälfte der Einnahmen wird der Kategorie „Clean Transportation“ zugewiesen. Außerdem können die Erlöse zum Beispiel zur Modernisierung und Aufrüstung von Produktionsstätten und dem Bau neuer Werke für emissionsfreie Fahrzeuge und deren Antriebe sowie für den Aufbau des Recyclings von Batterien und Brennstoffzellen verwendet werden. Ein Leuchtturmprojekt ist zum Beispiel die Factory 56, wo die neue S-Klasse vom Band läuft. Das vor kurzem eröffnete, CO2-neutrale Werk verkörpert die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz und setzt neue Maßstäbe für den Automobilbau.

 

Das Framework von Daimler hat mit „Dark Green“ die höchste Einstufung erhalten, die von CICERO, einem führenden unabhängigen Gutachter für die forschungsbasierte Bewertung von Green Finance Frameworks, vergeben wird. Die so genannte Second Party Opinion von CICERO ist auf der Daimler-Website unter dem Link einsehbar: Second Party Opinion

Daimler wird jährlich einen Green Finance Investor Report vorlegen, um Investoren und die Öffentlichkeit über die Umweltauswirkungen der finanzierten Projekte transparent zu informieren. Die Verwendung der Nettoerlöse aus der grünen Anleihe entspricht dem Daimler Green Finance Framework. Details zu den Projekten wird Daimler im ersten Green Finance Investor Report ausweisen, der im dritten Quartal 2021 veröffentlicht wird.