Levestor: Wie künstliche Intelligenz

den Devisenhandel verändert

München (28.1.19) -. Im Zuge aktueller Börsenentwicklungen und zunehmend unsicherer Konjunkturaussichten wenden sich private und institutionelle Anleger vermehrt dem Devisenmarkt zu. Am Dienstag, 29. Januar, findet daher eine Veranstaltung zum Thema „Digitaler Devisenhandel – Chancen und Möglichkeiten“ in Stuttgart statt.

 „Die Assetklasse Devisen wird in den kommenden Jahren mehr denn je Portfolien von Investoren ergänzen, weil sich mit Währungen marktunabhängig handeln lässt. Automatisierte Handelssysteme stehen besonders im Mittelpunkt“, erklärt Peter Krause, Head of Operations bei der Levestor GmbH, der gemeinsam mit Andreas Klima von Levestor durch die Veranstaltung führt.

Nach Krauses Worten können Algorithmen oftmals bessere Anlageentscheidungen als Menschen treffen, weil sie fakten- und datenorientiert handeln. „Zudem öffnet sich die Anlageklasse, die bisher vor allem Großinvestoren offen stand, seit geraumer Zeit kleineren Anlegern und Einstiegssummen“, sagt Krause.

Die Veranstaltung will besonders unabhängige Finanzberater und interessierte Privatanleger ansprechen. „Mit automatisiertem Devisenhandel haben sie die Möglichkeit, Währungen erstmals als Assetklasse für sich und ihre Kunden nutzbar zu machen“, ergänzt Andreas Klima. Mit mehr als 5.000 Mrd. US-Dollar Handelsvolumen pro Tag ist der Devisenmarkt die liquideste und transparenteste Anlageklasse weltweit. Das Unternehmen Levestor ermöglicht Anlegern einen vollautomatisierten Währungshandel auf Basis von Algorithmen und künstlicher Intelligenz.

Über Levestor

„Liberté. Devisé, Rendité: Automatisierter Devisenhandel für alle“ lautet das Credo von Levestor. Nachdem der automatisierte Währungshandel bis jetzt nur Großanlegern, Banken und Vermögensverwaltern  vorbehalten war, öffnet Levestor die Anlageklasse allen Anlegertypen  – und ermöglicht ihnen somit eine noch diversifiziertere Portfoliostrategie. Ab einem Einsatz von 10.000 Euro und ohne Kosten für Konto- und Depotführung erhalten Anleger Zugang zu einem Handelssystem, das Trades basierend auf der fortlaufenden Analyse von Daten und Fakten automatisch tätigt  und emotionale Fehlentscheidungen ausschließt. Das System begrenzt die Verluste in den einzelnen Positionen automatisch und realisiert Gewinne eigenständig. Der Handel mit LEVESTOR unterliegt dabei einer technisch programmierten und automatisch greifenden Stop-Loss/Risikobegrenzung und lässt sich vom Anleger in Echtzeit beobachten. Die Depotführung erfolgt über STO; eine Marke des im Jahr 2010 gegründeten Unternehmens AFX Capital Markets. STO ist ein mehrfach ausgezeichneter Online Broker, der nach EU-Recht reguliert ist und Kunden damit ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert.  www.levestor.de