Commerzbank ist erster Emittent im Handelssegment deriBX für strukturierte Produkte – Breites Spektrum an Hebelprodukten handelbar

Frankfurt/Main (4.12.18) – Die Commerzbank ist der erste Emittent, der strukturierte Produkte im Segment deriBX an der BX Swiss handelbar macht. Kotiert wird ein breites Spektrum an Hebelprodukten: Die Warrants, Knock-out-Produkte und Faktorzertifikate beziehen sich auf Basiswerte wie Aktien und Indizes aus der Schweiz, Europa und den USA. Der Handelsstart im Segment deriBX ist für Anfang erstes Quartal 2019 geplant. Danach wird die Commerzbank die Palette ihrer an der BX Swiss handelbaren Produkte kontinuierlich vergrössern.

„Das Segment deriBX erlaubt es uns als Emittent und Market Maker, Anlegern in der Schweiz hohe Handelsqualität zu bieten. Zudem ist die BX Swiss ein geeigneter Partner, um auf die Dynamik im Markt für strukturierte Produkte einzugehen und diesen aktiv mitzugestalten“, sagt Dominique Böhler, Head of Equity Markets and Commodities Schweiz der Commerzbank AG. „Mit der Commerzbank konnten wir einen europaweit führenden Emittenten von strukturierten Produkten für deriBX gewinnen. Das ist ein hervorragendes Signal für unser Handelssegment, das wir mit weiteren Emittenten ausbauen werden“, sagt Harald Schnabel, CEO der BX Swiss AG.

Das Segment deriBX basiert auf einem innovativen Marktmodell, das den Marktteilnehmern einen verlässlichen Rahmen für hochwertigen Börsenhandel bietet. Damit können die Emittenten als Market Maker ein hohes Mass an Liquidität bereitstellen, so dass Anleger von engen Spreads für höhere Volumina profitieren. Auf deriBX werden strukturierte Produkte in Schweizer Franken täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr gehandelt. Eine attraktive Gebührenstruktur für Anleger wie für Emittenten rundet das Angebot von deriBX ab.