Helaba Invest: Erster Spezialfonds mit

Zugang zu Helaba-Immobilienkreditportfolio

Frankfurt/Main (20.9.18) – Die Helaba Invest bietet erstmals einen Immobilienkreditfonds an, der Spar-kassen Zugang zum diversifizierten Kreditportfolio der Helaba bietet. Es handelt sich dabei um einen Spezial-Alternative Investmentfonds (AIF) nach deutschem Recht. Im ersten Closing konnte ein Zeichnungsvolumen von 100 Mio. Euro erzielt werden. Das geplante Zielvolumen des Fonds liegt bei 250 Mio. Euro. Der HI-Immobilien-Kredit-Fonds I investiert in ein breit gestreutes Portfolio von grundschuldbesi-cherten unverbrieften Darlehensforderungen, die ausschließlich von der Helaba originiert sind.

Die Anlagestrategie ist europäisch ausgerichtet, mit einem Investitionsschwerpunkt auf Deutschland. Darüber hinaus wird eine breite sektorale Streuung über alle Nutzungsarten angestrebt. Die Kredi-te sollen bis zu ihrer jeweiligen Endfälligkeit gehalten werden. Nach der Rückzahlung sind keine Neuinvestitionen vorgesehen. Für die Sparkassen als Investoren bleibt das Portfolio somit über die gesamte Fondslaufzeit planbar. Die Auswahl der Kredite erfolgt durch das Portfolio Management der Helaba Invest.
„In einem andauernden Niedrigzinsumfeld können Sparkassen durch den Kreditfonds ihr Eigenge-schäft weiter diversifizieren und gleichzeitig eine attraktive Rendite erzielen“, sagt Uwe Trautmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Helaba Invest. „Dabei profitieren sie von der Expertise und dem Marktzugang der Helaba als führende Bank in der gewerblichen Immobilienfinanzierung.“
„Mit der Auflegung des Immobilienkreditfonds kommen wir dem Wunsch vieler Sparkassen entge-gen, am Kreditportfolio der Helaba partizipieren zu können“, erklärt Nobert Kellner, Leiter Debt Ca-pital Markets and Sales Management RE bei der Helaba. Der Zugang über eine Fondslösung er-möglicht dabei eine breitere Streuung der Kredite. Für die Helaba öffnet sich mit dem Immobilien-kreditfonds ein weiterer Refinanzierungskanal. Der Fonds stellt damit eine ideale Ergänzung der bestehenden Syndizierungsplattform dar, über die Sparkassen bereits in einzelne Immobilienfinan-zierungen investieren können.
Das finale Closing ist für Ende Oktober/Anfang November vorgesehen.