Commerzbank: Stefan Schmittmann zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt – K.P. Müller zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt

 

Frankfurt/Main (8.5.18) – Dr. Stefan Schmittmann ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank. Die Mitglieder des  Kontrollgremiums wählten Schmittmann in der konstituierenden Sitzung nach der Hauptversammlung am 8. Mai einstimmig zum Vorsitzenden. Stefan Schmittmann war von 2008 bis 2015 Mitglied des Commerzbank-Vorstands, die meiste Zeit davon verantwortete er das Risikomanagement. Er begann seine berufliche Karriere 1986 bei der Bayerischen Vereinsbank.

„Ich freue mich sehr, dass Stefan Schmittmann meine Nachfolge antritt“, sagte der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Klaus-Peter Müller. „Er ist ein erfahrener Bankier und ein Kenner unserer Branche mit umfangreichem Fachwissen. Ich bin überzeugt, dass er ein sehr guter Aufsichtsratsvorsitzender sein wird.“

 

Nach seiner Wahl hat Stefan Schmittmann dem Aufsichtsrat vorgeschlagen, Klaus-Peter Müller zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats der Commerzbank AG zu ernennen. Der Aufsichtsrat ist diesem Vorschlag einstimmig gefolgt. „Klaus-Peter Müller hat sich über 51 Jahre für die Bank eingesetzt, sie konsequent weiterentwickelt und als Aufsichtsratsvorsitzender mit ruhiger Hand durch teils turbulente Jahre begleitet. Das verdient hohe Anerkennung. Ich freue mich, dass Klaus-Peter Müller als Ehrenvorsitzender dem Aufsichtsrat und der Bank verbunden bleibt“, sagte Schmittmann.

 

Es ist das zweite Mal in der Geschichte der Bank, dass ein ehemaliger Aufsichtsratschef zum Ehrenvorsitzenden ernannt wird. Vor Klaus-Peter Müller hatte Walter Seipp diese Ehrung erhalten, der den Aufsichtsrat von 1991 bis 1999 geführt hatte.