EZB verabschiedet Stellungnahme zur Ernennung ihres künftigen Vizepräsidenten

 

Frankfurt/Main (8.3.18) – Auf seiner heutigen Sitzung hat der EZB-Rat eine Stellungnahme zu einer Empfehlung des Rates der Europäischen Union zur Ernennung des Vizepräsidenten der EZB verabschiedet.

Der EZB-Rat hatte keine Einwände gegen die Ernennung des vorgeschlagenen Kandidaten, Herrn Luis de Guindos, der eine in Währungs- oder Bankfragen anerkannte und erfahrene Persönlichkeit im Sinne von Artikel 283 Absatz 2 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union ist.

Im Anschluss an die Stellungnahme des EZB-Rats und eine Stellungnahme des Europäischen Parlaments wird der neue Vizepräsident der EZB vom Europäischen Rat ernannt.

Die Stellungnahme des EZB-Rats, die in Kürze im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht wird, wird auf der Website der EZB in allen Amtssprachen der EU zur Verfügung gestellt.