Börse Stuttgart: Tochter macht den Handel mit Kryptowährungen massentauglich

Stuttgart (13.4.18) – Kryptowährungen über das eigene Smartphone gebührenfrei, unkompliziert und sicher handeln: Das können Trader zukünftig über „BISON“. Die neue App des FinTechs Sowa Labs – eine Tochter der Boerse Stuttgart Digital Ventures – ermöglicht den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. „BISON vereinfacht den Handel mit digitalen Währungen. Es ist die weltweit erste Krypto-App, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht“, sagt Dr. Ulli Spankowski, Geschäftsführer von Sowa Labs. Das Start-up stellt den Prototypen der App heute auf der Finanzmesse Invest in Stuttgart vor. BISON wird ab Herbst kostenlos verfügbar sein.

Optimiert für den einfachen und schnellen Handel mit Kryptowährungen 

Bislang war es alles andere als leicht, in Bitcoin, Ether & Co. zu investieren. BISON baut konsequent Barrieren ab: Die App ist einfach bedienbar, die Benutzeroberfläche gibt es in deutscher, später auch in englischer Sprache. „Mit BISON reduzieren wir auch die Komplexität bei Registrierung und Identitätsnachweis deutlich“, so Spankowski. Dauerte die Eröffnung eines Benutzerkontos bislang meist mehrere Tage, liegen bei der Nutzung von BISON bis zur Freischaltung zum Handel nur einige Minuten. „Krypto-Wallets werden nicht benötigt.“ BISON verlangt auch keine Handelsgebühren: „User können Kryptowährungen kostenlos in der App handeln“, so Spankowski. Ein weiteres innovatives Feature der App ist der „Cryptoradar“, der auf Basis von künstlicher Intelligenz die Nachrichtenflut in sozialen Medien filtert: Er gibt in Echtzeit ein Stimmungsbild und informiert, über welche Kryptowährungen gerade diskutiert wird.

Bereits die von der Sowa Labs kürzlich veröffentlichte Umfrage #thefutureofcrypto mit über 1.000 Teilnehmern hat gezeigt, dass Anleger sich einen einfachen Zugang zum Kryptomarkt wünschen. „Genau dafür ist BISON optimiert“, fasst Spankowski zusammen.