SGL: Carbon hat die Beteiligung an SGL Kümpers an den Joint-Venture-Partner Kümpers verkauft

Wiesbaden (11.1.18) –  Die SGL Carbon SE hat ihre Beteiligung in Höhe von 51 Prozent am Joint Venture SGL Kümpers GmbH & Co. KG an die Kümpers GmbH und Herrn Franz-Jürgen Kümpers verkauft. Die SGL Group bleibt auch künftig Lieferant von Carbonfasern und setzt somit die bestehende Geschäftsbeziehung mit Kümpers fort. Über die finanziellen Details haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. Das Joint Venture wurde Anfang 2007 zur Herstellung von Hochleistungsmaterialien wie Gelege und Geflechte auf Carbon- und Glasfaserbasis gegründet.

Mit dem Verkauf der Anteile optimiert die SGL Group ihre Carbonfaser-Wertschöpfungskette in Deutschland und Österreich, indem sie ihre Expertise in der Weiterverarbeitung von Carbon- und Glasfasern für Verbundmaterialien und -bauteile innerhalb ihres Geschäftsbereichs Composites – Fibers & Materials (CFM) auf fünf Standorte konzentriert. Diese befinden sich in Meitingen und Wackersdorf (beide in Bayern), im nordrhein-westfälischen Willich sowie in Ried und Ort im Innkreis (Österreich).

Die Transaktion steht im Kontext der konsequenten Konsolidierung aller wesentlichen Aktivitäten der Wertschöpfungskette von der Carbonfaser über Materialien bis hin zu Komponenten unter dem Dach und damit der Gesamtverantwortung der SGL Group. Zuletzt hatte das Unternehmen bekanntgegeben, sein Leistungsspektrum um Lösungen für Carbonfaserfertigung und -verarbeitung sowie um Fertigungsverfahren für Großserien durch die vollständigen Übernahmen der früheren Gemeinschaftsunternehmen SGL Automotive Carbon Fibers (SGL ACF) und BENTELER-SGL zu komplementieren.