ifo Institut: 2017 und 2018 höheres Wachstum erwartet

München (23.11.17) – Das ifo Institut erhöht seine Schätzung für das Wirtschaftswachstum in Deutschland 2017 auf 2,3 Prozent, von 1,9 Prozent. „Die Bestätigung der starken Zahlen für das dritte Vierteljahr durch das Statistische Bundesamt und die rückwirkende Aufwärtskorrektur für das erste Quartal führen fast mechanisch dazu. Unsere Vorhersagen beruhen zu einem erheblichen Teil auf den veröffentlichten Zahlen“, sagt Timo Wollmershäuser, Leiter der ifo Konjunkturforschung und -prognosen. Bereinigt um die geringe Anzahl an Arbeitstagen in diesem Jahr dürfte das Wirtschaftswachstum sogar 2,6 Prozent erreichen, fügt er hinzu. Auch für 2018 dürften „ein paar Zehntel mehr“ drin sein als die bislang angenommenen 2,0 Prozent, ergänzt er. „Das hat alles erfreuliche Folgen für den Arbeitsmarkt, die Sozialkassen und die Steuereinnahmen.“ Die vollständige Prognose für 2017/2018 stellt das ifo Institut am 14. Dezember in Berlin vor.